IJOS GmbH
IJOS GmbH
Slider
FoBi-ID: Fobi-2020-0727 22. September 2020 - 06. Mai 2021
Herausforderungen des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) professionell begegnen

Der Beginn der Seminarreihe wurde vom 08. - 10.06.2020 auf den 22. - 24.09.2020 verschoben!

Programm:

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) impliziert einen Paradigmenwechsel in der Eingliederungshilfe. Mit der Einführung des Gesamtplanverfahrens und der Trennung der Fachleistungen von den existenzsichernden Leistungen müssen die, über viele Jahre hinweg in der täglichen Praxis etablierten Verfahren und Verantwortlichkeiten von Grund auf neu ausgerichtet werden.

Im Mittelpunkt stehen dabei der Übergang von einer Betreuungsleistung zu (qualifizierter) Assistenz sowie die veränderte Hilfeplanung nach ICF. Insbesondere im stationären Bereich stehen die Fach- und Führungskräfte vor der großen Herausforderung, die notwendigen Transformationsprozesse gelingend zu gestalten. Aktuell, ausgehend von einem Betreuungssetting in einem Wohnheim, erfolgt ein Perspektivwechsel in Richtung der individuellen Teilhabeplanung, mit allen Facetten, die sich daraus ergeben.

Diese geänderte fachliche Sichtweise in Bezug auf die Klient*innen verlangt eine Neuausrichtung der Arbeitsorganisation unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzgebung. Die inhaltlichen Veränderungen müssen wesentlich von den Führungskräften initiiert, gestaltet und umgesetzt werden. Dabei kommt es auf einen Führungsstil an, durch den Mitarbeitende autonom und eigenverantwortlich arbeiten können und der sie dauerhaft motiviert, die bestmögliche Assistenzleistung zu realisieren.

Speziell für diesen Themenkomplex bieten wir eine Qualifizierung für Leitungskräfte in vier je dreitägigen Modulen mit folgenden Inhalten an:

  1. Modul: Den Wandel im Kontext der „lernenden Organisation“ gestalten

  2. Modul: Führung, Teamentwicklung und Strategie im Kontext BTHG

  3. Modul: Professionelle Kommunikation und passende Führungsstile

  4. Modul: Partizipation und Teilhabe: Den Menschen in den Mittelpunkt stellen

Führungskräfte erhalten wertvolle Hilfen zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben, stets vor dem Hintergrund des konkreten Auftrags ihrer Organisation und der grundsätzlichen strategischen Ziele, insbesondere der Transformation gemäß dem BTHG.

Mit einem lösungsorientierten Arbeitsansatz und der Arbeit an einer inneren Haltung verstärken wir durch die vermittelten Inhalte den Entwicklungsprozess Ihrer Einrichtung in Richtung einer „lernenden Organisation“.

Aufbau:

1. Modul: Den Wandel im Kontext der „lernenden Organisation“ gestalten

  • Eingangsprämissen, Auftragsklärung
  • Einbindung der Führungskräfte in die bestehenden Strategieprozesse
  • Vision, Mission, Strategie, Werte
  • Anforderungen, die sich aus dem BTHG ergeben
  • Trennung von Fachleistung und existenzsichernde Leistungen
  • Wohnheim vs. integrierte Teilhabeplanung
  • Prinzipien der „lernenden Organisation“
  • Strategie- und Umsetzungsprozesse ressourcenorientiert gestalten

2. Modul: Führung, Teamentwicklung und Strategie im Kontext BTHG

  • Führungsmodelle (in unterschiedlichen Situationen angemessen reagieren)
  • Nähe und Distanz (Kolleg*in und Führungskraft)
  • Phasen der Teamentwicklung, Teamrollen und Team-Managementsystem
  • Potenziale Einzelner erkennen und für das Team nutzbar machen (u.a. Assistenz und qualifizierte Assistenz)
  • Gestaltung der Zusammenarbeit, zugelassene Autonomie, Unterstützungsmodelle
  • Teams bilden, entwickeln und leiten
  • Delegation und Befähigung
  • Wertschätzende Kontrolle
  • Strategie, Richtung, Fähigkeiten
  • Haus der Veränderungen: Förderung und Motivation
  • Projektmanagement: Veränderungsprozesse konkret planen und gestalten
3. Modul: Professionelle Kommunikation und passende Führungsstile
  • Modell der professionellen Kommunikation
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Kommunikation schwieriger Themen und Entscheidungen
  • Leitfaden für Feedbackgespräche, Situation angemessene Kritik formulieren
  • Selbstsicherheit durch Stimmkraft
  • Innere und äußere Haltung
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung
  • Mitarbeiter*innengespräche führen
  • Zeit- und Selbstmanagement

4. Modul: Partizipation und Teilhabe: Den Menschen in den Mittelpunkt stellen

  • Persönliche Haltung und Werte
  • Informationen und Kommunikation mit Klient*innen
  • Beteiligungsprozesse konkret gestalten und umsetzen
  • Prozessbegleitung (Bezugsbetreuung) partizipativ wahrnehmen
  • Verbesserung und Beschwerde
  • Integrierte Teilhabeplanung umsetzen
  • Teilhabe mit der ICF – dem Menschen näherkommen
  • Einbeziehung von Angehörigen und der rechtlichen Betreuung
  • Fachaufsicht im Rahmen eines Controllings wahrnehmen
  • Wirksamkeit der eingesetzten Interventionen auf personaler Ebene (Mitarbeitende) prüfen
  • Instrumente der Wirkungssteuerung durch das BTHG

Referent:

langer
Claus Langer

Es sind zusätzlich spezialisierte Fachreferent*innen eingeplant und eingeladen.

Methoden:

In einer prozessorientierten Arbeitsweise werden die oben genannten Themen mit einem Wechsel aus Schulung und Aufgabenszenarien, die die Teilnehmenden aktivieren, vermittelt. Die inhaltliche Arbeit erfolgt im Rahmen von Groß- und Kleingruppen sowie praktischen Übungen. Zu allen Themen wird ein nützliches theoretisches Basiswissen vermittelt. Alle Tools werden mit konkreten Praxisbeispielen versehen.
Die Teilnehmenden arbeiten während der Seminarreihe an konkreten Arbeitsvorhaben, die analog zum Seminarprogramm individuell durch die Teilnehmenden weiterentwickelt werden.

Zeitlicher Ablauf:

Je Modul:

1. Tag
09.30 Uhr Stehkaffee
10.00 Uhr Seminarbeginn
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

(Die Folgetage beginnen bereits um 9.00 Uhr; weitere Zeiten identisch)

Modultermine:

  1. Modul 22. - 24.09.2020
  2. Modul 08. - 10.12.2020
  3. Modul 23. - 25.02.2021
  4. Modul 04. - 06.05.2021

Zielgruppe:

Die berufsbegleitende Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende der unteren und mittleren Führungsebene, wie Team-, Gruppen-, Haus-, Bereichs- und Abteilungsleitungen, primär aus der stationären Behindertenhilfe. Zur Zielgruppe zählen erfahrene Führungspersonen sowie Fachkräfte, die sich auf Führungsaufgaben vorbereiten. Diese Fortbildung ist für Personen geeignet, die neben der Leitungsaufgabe selbst operativ mit Klient*innen arbeiten und sich in dem Spannungsfeld Kollege*in und Vorgesetze*r bewegen.

Seminarversicherung:

Damit Sie bei unerwarteten Ereignissen abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen den Seminar-Schutz der ERGO-Versicherung. Sollten Sie z.B. aufgrund von Krankheit oder eines Arbeitsplatzwechsels nicht an unserem Seminar teilnehmen können, erstattet die Versicherung nicht nur Ihren Seminarbeitrag, sondern auch z.B. gebuchte Übernachtungen oder Anfahrtskosten. Die Versicherung deckt auch unsere Seminarreihen mit mehreren Modulen ab.

Wir empfehlen Ihnen die Versicherung direkt mit der Seminaranmeldung abzuschließen.

 

Hier Seminarversicherung buchen

 

Seminarinformationen

FoBi-ID Fobi-2020-0727
Beginn 22.09.2020 9:30
Ende 06.05.2021 17:00
Dauer 12 Tage
max. Teilnehmer 16
Anmeldeschluss 21.09.2020
Einzelpreis € 3.490,00
Referent(en) Claus Langer
Ort
Münster, Agora Tagungszentrum
Bismarckallee 11b, 48151 Münster
Münster, Agora Tagungszentrum
Fortbildungsflyer (PDF) 2020.09.22_Fobi-2020-0727_Fit fuer Effekt Fuehrung BTHG.pdf

Veranstaltungsort - Münster, Agora Tagungszentrum

Adresse:

Agora Tagungszentrum
Bismarckallee 11b
48151 Münster

Anreise:

Wenn Sie mit dem Zug anreisen...

... vom Hauptbahnhof Münster:
Sie erreichen das agora: am Aasee mit der Linie 2 (Bussteig C1) oder mit der Linie 10 (Bussteig C1). Ihre Endhaltestelle ist in diesem Fall die Bismarckallee. Die Bushaltestelle befindet sich direkt gegenüber des Hotels.

 

 

Wenn Sie mit dem PKW anreisen ...

... aus Richtung Dortmund (Süd):
Fahren Sie über die Autobahnen A1 / A 43 bis zur Abfahrt Münster-Süd. Über die Weseler Straße geht es Richtung Münster-Innenstadt, folgen Sie dem Straßenverlauf auf der linken Fahrbahn bis kurz vor dem Aasee und biegen links in die Bismarckallee ab. Das agora: am Aasee finden Sie nach 50 m auf der linken Seite.

... aus Richtung Bremen (Nord):
Fahren Sie über die Autobahnen A1 / A 43 bis zur Abfahrt Münster-Nord. Weiter geht es über die Steinfurter Straße Richtung Münster-Innenstadt. Folgen Sie dem Straßenverlauf bis Sie rechts den Aasee sehen. Dort halten Sie sich auf der rechten Spur und biegen hinter dem Aasee in die Bismarckallee ab. Sie finden das agora: am Aasee nach 50 m auf der linken Seite.

Parkmöglichkeiten
Kostenfreie Parkplätze gibt es entlang der Bismarckallee. Zusätzliche hoteleigene Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig) befinden sich in unmittelbarer Nähe unserer Häuser.

Parkplatz Bismarckallee 5, agora: am Aasee
Für unsere Gäste befinden sich direkt vor dem Gebäude ausreichend Parkplätze. Die Parkgebühren für Hotelgäste betragen 8,00 € pro Nacht, für Tagungsgäste 6,00 € pro Tag. Bitte ziehen Sie an der Einfahrtsschranke ein Parkticket und lassen dieses am Hotelempfang entsprechend enwerten.

Weitere Parkplätze finden Sie auch ...

... an der Georgskommende (P 3)
... im Aegidimarkt-Parkhaus (P 4)
... auf dem Schlossparkplatz (P 5)

Ueberblick der Tagungsraume agora Hotel Muenster

Weitere Infos:

 

€ 3.490,00 8

Standortkarte

den Termin verbreiten