IJOS GmbH
IJOS GmbH
Slider
FoBi-ID: 0368
Ein Seminar für Fach- und Leitungskräfte

Programm:

Sexualität ist ein Grundbedürfnis, das den Menschen ein Leben lang in verschiedenen Facetten begleitet. Die persönliche Lebensgeschichte, gemachte Erfahrungen, körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen haben Einfluss auf die psychosexuelle Entwicklung und den Umgang mit Sexualität.

In stationären Betreuungskontexten sind Fachkräfte mit der Sexualität ihrer Klient*innen konfrontiert – sexualisiertes Verhalten, sexuelle Grenzüberschreitungen, Provokationen aber auch der Wunsch, Sexualität selbstbestimmt zu leben, erfordern einen geschulten Umgang. Die Diskrepanz zwischen Unselbstständigkeit im Alltag einerseits und dem klaren Wunsch nach sexueller Selbstbestimmung und Familienplanung andererseits, ist in der Arbeit mit behinderten Menschen besonders groß. Das pädagogische Fachpersonal steht vor der Herausforderung, sich in diesem Spannungsfeld klar zu positionieren. Darüber hinaus gibt es in vielen Einrichtungen der Behindertenhilfe keinen klar kommunizierten Umgang mit dem Thema der Sexualität. Viele Fachkräfte haben große Unsicherheiten und können auf keine geregelten Abläufe zurückgreifen.

Maßgeblich hierfür ist es, die eigene Haltung zur Sexualität zu reflektieren, eine adäquate Sprache zu finden und Strategien im Umgang mit sexuellen Handlungsweisen und Grenzüberschreitungen zu etablieren. Darüber hinaus erfordert die sexualpädagogische Arbeit ein fundiertes Wissen über Sexualität, psychosexueller Entwicklung, sexueller Rechte sowie Kenntnisse über sexualpädagogische Methoden und Materialien. Die Positionierung einer Fachkraft zum Themenbereich der Sexualität sowie ein sexualpädagogischer Handlungsrahmen der Einrichtung sind hierfür grundlegend. Gerade diese Inhalte werden im Rahmen einer pädagogischen Grundausbildung in der Regel nicht thematisiert.

Ziel dieser Fortbildung ist es, eine fundierte Wissensgrundlage über psychosexuelle Entwicklungen, Entwicklungsverzögerungen und deren mögliche Auswirkungen zu erwerben. Die Teilnehmenden reflektieren die eigene Haltung zum Thema Sexualität im professionellen Kontext und machen sich so der möglichen Ambivalenz zwischen dem eigenen Standpunkt, dem pädagogischen Auftrag und den Vorgaben des Einrichtungträgers bewusst. Anhand von (...gerne auch mitgebrachten) Beispielen aus der Praxis, erwerben die Teilnehmer*innen umfangreiche Kompetenzen, um mit verschiedenen Situationen in Bezug auf Sexualität adäquat und sensibel umgehen zu können. Strategien für den Umgang mit sexualisierten Verhaltensweisen werden – auch im Hinblick auf den rechtlichen Kontext und die Unterschiede zwischen passiver und aktiver Sexualassistenz – thematisiert. In diesem Zusammenhang werden auch Grenzen und Möglichkeiten sowie der Umgang mit psychischer Belastung diskutiert.

Die Teilnehmenden lernen sexualpädagogische Methoden und Materialien kennen, die sie befähigen, adäquate Angebote zu einzelnen Themenbereichen in ihrer jeweiligen Einrichtung zu entwickeln, gemeinsame Handlungslinien zum Thema Sexualität zu erarbeiten und klare Abläufe im Falle eines sexuellen Übergriffes zu entwickeln.

Inhalte der Fortbildung sind:

  • Psychosexuelle Entwicklung und mögliche Abweichungen
  • Reflexion sexueller Wertvorstellungen und Haltung zum Thema Sexualität
  • Reflexion des Spannungsfeldes: Eigene Haltung – Vorgaben Einrichtung – sexuelle Selbstbestimmung Klient*innen
  • Umgang mit sexualisiertem Verhalten
  • Passive und aktive Sexualassistenz
  • Sexuelle und reproduktive Rechte
  • Bearbeitung von Beispielen aus der Praxis
  • Sexualpädagogische Methoden und Materialien

Referentin:

goetz
Meline Götz

Methoden:

Kurzvorträge, Diskussionen, Reflexion, Fallsupervision, Rollenspiele, Kleingruppen- und Fallarbeit, sexualpädagogische Methoden

Zeitlicher Ablauf:

09.30 Uhr Stehkaffee,
10.00 Uhr Seminarbeginn,
12.30 - 13.30 Uhr Mittagspause,
17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppe:

Fach- und Leitungskräfte der Behindertenhilfe


Buchung:

Haben Sie Fragen zu diesem Inhouseseminar? Schreiben Sie einfach ein E-Mail an seminare(at)ijos.net oder nutzen Sie zu unseren Gechäftszeiten die Chat-Funktion (unten rechts). Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Heede klein
Ariane Heede

Seminarinformationen

FoBi-ID 0368
Dauer 1 Tag
Einzelpreis Buchung: 05401 40847
Referent(en) Meline Götz
Ort Inhouseseminar

den Termin verbreiten